Inhalte

E-Learning-Projekte lassen sich in 6 Phasen einteilen. Im CELM-Kurs werden die einzelnen Phasen ausführlich beschrieben.

Bedarfsanalyse
In dieser Phase wird analysiert, welcher Schulungsbedarf besteht, um die gewünschten Ziele zu erreichen. Das Ergebnis gibt Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Wie ist der Qualifikationsbedarf, um die Ziele zu erreichen?
  • Wie sehen die Aufgaben der Mitarbeiter in der Zukunft aus?
  • Wer soll geschult werden?
  • In welchem Bereich besteht Schulungsbedarf?

Wir stellen Ihnen Methoden vor, mit denen Sie eine solide Bedarfsanalyse durchführen können.

Konzept
Basierend auf den Ergebnissen der Bedarfsanalyse wird das Konzept entwickelt. Ziele dieser Phase sind die pädagogischen Anforderungen an das Weiterbildungskonzept zu definieren. Dem schließen sich die technischen Fragestellungen an, die durch den Einsatz von E-Learning beachtet werden müssen. Auch organisatorische Fragen z.B. zu benötigten Ressourcen, zur Projektorganisation und zur Lernkultur werden hier behandelt.
Wir bieten Ihnen Instrumente und Checklisten, um ein optimales Konzept zu entwickeln.

Planung
Eine saubere Planungsphase ist ausschlaggebend für die erfolgreiche Umsetzung Ihres E-Learning-Projektes. Das Ergebnis dieser Phase ist ein Projektplan, der folgende Elemente enthält: E-Content-Plan, Maßnahmenplan, Zeitplan, Ressourcenplan und Finanzplan. Alle Aufgaben sind in konkrete Arbeitspakete aufgeteilt.
Sie erhalten fundierte Informationen, was Sie in dieser Phase unbedingt beachten sollten.

Implementierung
Die Einführung von E-Learning bringt in Ihrer Organisation bedeutende Änderungen mit sich. Basierend auf einer fundierten Planungsphase ist es nun wichtig, die Arbeitspakete sauber umzusetzen. Dazu gehört beispielsweise Marketing für das Projekt, Auswahl und Einführung eines Lernmanagement-Systems und die Erstellung der interaktiven Lern-Inhalte.
Wir geben Ihnen konkrete Tipps, was Sie bei der Implementierung beachten sollten und wie Sie Lerner und Trainer einbinden können.

Durchführung
Hier wird die „Theorie“ in die Praxis umgesetzt und das Konzept auf die Probe gestellt. In dieser Phase ist es wichtig, dass nicht nur Trainer und Lerner begeistert werden, sondern alle Stakeholder hinter dem Einsatz von E-Learning stehen. Daher sind Marketing- und Motivationsmaßnahmen in dieser Phase besonders wichtig. Aber auch eine gute Projeksteuerung ist wichtig, um rechtzeitig Änderungsbedarf zu erkennen und Probleme zu lösen.
Sie erhalten konkrete Tipps von uns, wie Sie die Durchführungsphase optimal meistern.

Evaluation
Um sich stetig verbessern zu können, ist eine saubere Evaluation des E-Learning-Projektes wichtig. Hier erkennt man, ob die Maßnahme sowohl inhaltlich, organisatorisch als auch finanziell erfolgreich war.
Wir stellen Ihnen verschiedene Methoden und Instrumente vor.

Die Zertifikatsprüfung prüft die Inhalte aus allen 6 Phasen ab. Wir empfehlen, zur optimalen Vorbereitung auf die Prüfung, die Trainingsmöglichkeiten (siehe Trainingsmodule) zu nutzen. Der Vorbereitungskurs bietet einen systematischen Weg, sich E-Learning-Projektmanagement fundiert anzueignen. Damit ist man nicht nur auf die Prüfung optimal vorbereitet, sondern erhält auch gleichzeitig eine strukturierte Vorgehensweise für E-Learning-Projekte in der Praxis.

Der Zertifikatslehrgang beinhaltet Live E-Learning Sessions über das virtuelle Klassenzimmer „virtual team room“ (vitero). Diese Software wurde von der Fraunhofer Gesellschaft entwickelt und zeichnet sich mit seiner einzigartigen Raummetapher durch seine ausgeprägte Benutzerfreundlichkeit aus. Speziell vor der Zertifikatsprüfung werden in virtuellen Sprechstunden Lernerfahrungen ausgetauscht und Fragen zur Prüfungsvorbereitung besprochen.

Vitero